Dachbodendämmung

Dachdämmung CeckWenn Sie eine Dämmung des Obergeschosses in Erwägung ziehen, sollten Sie auch dem Dachboden Aufmerksamkeit schenken. Ist Ihr Dachboden beheizt? Sollten Sie diese Frage mit ja beantworten, dann sollten Sie sich dafür entscheiden auch den Dachboden zu dämmen. 

Dachbodendämmung

Wenn Ihr Dachboden noch nicht isoliert sein sollte, ist eine Dachbodendämmung unverzichtbar. Auf diese Weise lässt sich effektiv verhindern, dass die Wärme nach oben entweicht, wodurch auch die Heizkosten sinken. Die Dachbodendämmung der Grozema GmbH ist ein "kleiner" Eingrifff und die Dämmarbeiten selbst sind schnell ausgeführt. Dabei gibt es verschiedene Verfahren, die eingesetzt werden, um einen Dachboden zu dämmen, beispielsweise gibt es die Möglichkeit der Einblasdämmung mit Mineralwolle. Wenn der Dachboden begehbar ist, bietet sich das Dämmhülsensystem an. Dabei werden Kartonröhren mit Zellulosefasern gefüllt und auf dem Boden angebracht. Auch zwischen die Hülsen werden Zellulosefasern eingeblasen. Der Dämmstoff Knauf Supafil eignet sich besonders für die Dachbodendämmung. Mit diesem Dämmstoff kann ein ungenutzter und unbeheizter Dachboden zur Verbesserung des Wärmeschutzes von Gebäuden verwendet werden.