Dachdämmung

Dachdämmung CeckDie Dachdämmung ist eine effiziente Energiesparmaßnahme. Eines der Verfahren, welches die Grozema GmbH im Bereich der Dachdämmungen anbietet, ist die Einblasdämmung. Welcher Teil Ihres Daches gedämmt wird, hängt unter anderem von der Frage ab, ob der Dachboden beheizt ist oder nicht. Ist der Dachboden beheizt? Dann sollten Sie sich für eine Dachdämmung entscheiden. Dabei sind verschiedene Verfahren denkbar: Bei einer Innendämmung besteht die Möglichke einer Zwischensparren- oder Untersparrendämmung, auch gibt es die Methode der Außendämmung.

Bei der Methode der Innendämmung können verschiedene Dämmverfahren eingesetzt werden. Bei Dächern ohne Innenverkleidung kann eine fugen- und nahtlose Dämmschicht aus Isofekt®PLUS Sprühschaum aufgetragen werden. Dabei wird das Dach wird in einem Arbeitsvorgang abgedichtet und gedämmt. Die zweite Lösung ist die Dämmsackmethode: Unsere Dämmspezialisten führen Dämmschläuche in die Dachschräge und blasen sie mit Dämmstoff setzungssicher ein. Die Schläuche passen sich an die Sparren an. Diese Methode der Dachdämmung empfiehlt sich vor allem für ältere Häuser, bei denen die Dachschrägen nur unzulänglich gedämmt sind. Ist eine Innenverkleidung vorhanden, kann das Dämmmaterial auch direkt eingeblasen werden. Alle Verfahren der Dachdämmung haben sich bewährt und sind auch für schwer zugängige Stellen geeignet. Die Demontage von Dachpfannen oder der Innenbekleidung entfällt. Auch wenn später eine Sanierung nötig wird, kann die Dämmung dort verbleiben, wo sie ist.

Die Dachdämmung ist ideal für beheizte Dachböden (lesen Sie hier auch mehr über die Dachdämmung von außen). Ist der Dachboden Ihres Haus nicht beheizt? Dann empfiehlt sich eine Dachbodendämmung/Dämmung der obersten Geschossdecke.